Janine Streich ist leitende Ärztin Anästhesie

Was passiert während der Narkose?

Was passiert mit den Patienten während der Narkose? Im Video erfahren Sie, wie eine Patientin am KSB auf ihre Operation vorbereitet wird – vom Aufklärungsgespräch bis zum Aufwachraum.

Dora Meier steht ein Eingriff an ihrer Schulter bevor. Vor der Operation hat sie keine Angst. Der Gedanke an die Narkose bereitet ihr jedoch mulmige Gefühle. Denn bereits vor zehn Jahren hatte sie sich in einem anderen Spital einem operativen Eingriff unterzogen und damals die Narkose nicht gut vertragen. Fragen zu Nebenwirkungen und Risiken beantwortet die Anästhesistin im Aufklärungsgespräch im Vorfeld der OP. Dabei thematisieren sie zudem die Krankengeschichte und die Vorerkrankungen gemeinsam, damit die Narkose genau auf die Patientin abgestimmt werden kann.

Janine Streich, Leitende Ärztin Anästhesie, kann Dora Meier beruhigen: «Unsere Medikamente wirken sehr gut gegen das Erbrechen. Das ist vor 20 Jahren noch ganz anders gewesen. Damals war Übelkeit noch eine häufige Begleiterscheinung.»

Nicht mehr aufwachen

Weit verbreitet sei bei Patienten auch die Angst, dass sie nach der Operation gar nicht mehr aufwachen, sagt Janine Streich. «In 25 Jahren als Anästhesistin habe ich aber erst einmal erlebt, dass eine Patientin nicht mehr erwacht ist.» Dabei handelte es sich um eine 97-jährige Frau in kritischem Zustand. «Daher wussten wir, dass dies möglicherweise passieren könnte», sagt Janine Streich.

Einige Patienten seien gar etwas traurig, wenn sie aus der Narkose erwachen. «Jetzt haben Sie mich aus der Karibik geholt» – solche Aussagen hört Janine Streich öfter. Sie selbst habe sich auch schon mehrmals einer Vollnarkose unterziehen müssen. «Ich habe immer schön geträumt, auch wenn ich später nicht mehr sagen konnte, wovon. Aber es waren immer positive Assoziationen.»

So verläuft die Anästhesie

Sehen Sie im Video, wie Dora Meier von der Besprechung der Anästhesie bis in den Aufwachraum begleitet wird.

Loading the player...

Narkose ohne Nebenwirkungen

Dora Meier hat den Eingriff gut überstanden. Von Übelkeit und Kreislaufbeschwerden keine Spur. Bereits am Tag danach kann sie mit den ersten physiotherapeutischen Übungen für ihre Schulter beginnen.

Anästhesie am KSB

Auch bei der Anästhesie hat Patientensicherheit höchste Priorität. In der Anästhesiesprechstunde können Sie direkt nach dem Gespräch bei Ihrem Operateur mit dem Anästhesisten die für Sie beste Anästhesie besprechen.






Top

Flop

Sie haben für diesen Artikel abgestimmt.

Sie haben gegen diesen Artikel gestimmt.

Newsletter Anmeldung