Das Team der Memory Clinic rund um Otto Meyer in einer Besprechung.

Alzheimer oder «normale» Altersvergesslichkeit?

Mit zunehmendem Alter nimmt die geistige Leistungsfähigkeit ab. Wann aber handelt es sich um eine gewisse Altersvergesslichkeit und wann um eine Demenzerkrankung wie Alzheimer? Eine Frage, mit der sich das interdisziplinäre Ärzte-Team der Memory Clinic Baden am KSB täglich beschäftigt.

Demenz hat über hundert Ausprägungen. Doch viele davon sind selten und kaum erforscht. Selbst Alzheimer als die bekannteste und am weitesten verbreitete Demenzform stellt die Medizinwissenschaft vor Rätsel. Denn auch die Alzheimer-Erkrankung führt diesen einen niederschmetternden Zusatz mit sich, der da lautet: «unheilbar». Der Geriater Otto Meyer leitet die Memory Clinic Baden zusammen mit dem Alterspsychiater Rafael Meyer von den Psychiatrischen Diensten Aargau. Es handelt sich dabei um eine interdisziplinäre Abteilung. Diese klärt ab, ob ein Patient mit «normalen» geistigen Altersbeschwerden zu kämpfen hat oder ob bereits eine chronisch fortschreitende Gehirnerkrankung vorliegt. «Nicht jede Gedächtnisstörung ist gleich eine beginnende Demenz. Eine sorgfältige Abklärung ist deshalb umso wichtiger», sagt Meyer. Und: «Je früher die Krankheit erkannt wird, desto grösser sind die Chancen, Strategien und Umgang damit zu finden. Dadurch kann der Patient eine gewisse Lebensqualität beibehalten.»

Vielschichtige Abklärungen bei Verdacht auf Alzheimer

Demenzerkrankungen sind eine enorm komplexe Angelegenheit. Fakt ist: Demenz verursacht den fortschreitenden Abbau von Nervenzellen im Gehirn – und was abgestorben ist, bleibt abgestorben. Unzählige Forschungsbemühungen brachten bisher nicht die gewünschten Resultate oder wurden gar abgebrochen, sagt Otto Meyer im KSB-Blog-Interview. Eine komplexe Krankheit erfordert eine komplexe Abklärung. «In der Memory Clinic Baden arbeiten wir deshalb interdisziplinär. Wir haben Spezialistinnen und Spezialisten aus den Fachgebieten der Geriatrie, der Alterspsychiatrie, der Neurologie, Neuropsychologie und der Neuroradiologie, die in den Abklärungsprozess involviert sind.» An den wöchentlichen Diagnosesitzungen besprechen die Ärzte ihre Resultate. Dabei legen sie auch fest, ob weitere Abklärungen nötig sind oder wie ein Patient optimal weiterbetreut werden soll. Meyer: «Dieser umfassende Prozess aus einer Hand ist einzigartig in der Schweiz.»

Liegt eine Altersvergesslichkeit vor oder eine Demenzerkrankung wie Alzheimer? Sehen Sie im Video, wie das interdisziplinäre Team der Memory Clinic Baden zu einer Diagnose kommt.

Die Memory Clinic Baden am KSB

Falls Sie oder ein Familienmitglied unter einer auffallenden Vergesslichkeit leiden, an Zuverlässigkeit einbüssen, Gegenstände verlieren oder verlegen und den Alltag nur noch schwer bewältigen können, melden Sie sich bei Ihrem Hausarzt. Liegt ein Demenzverdacht vor, wird er Sie zur interdisziplinären Abklärung der Memory Clinic Baden des KSB und der PDAG zuweisen.






War dieser Artikel nützlich für Sie?
Ja Nein

Sie haben für diesen Artikel abgestimmt.

Sie haben gegen diesen Artikel gestimmt.

Newsletter Anmeldung